logo

tg logo weiss transparent

Am Samstag fand in Hanau das 25. Hallenkinderturnfest statt. Die TG Nieder Roden war in diesem Jahr mit 22 Turner und Turnerinnen bei dieser Großveranstaltung vertreten wo insgesamt 650 Kinder an den Start gingen.

Die jüngsten Mädchen der TGN gingen in der P2 des Jahrgangs 2006 an den Start. Charlotte Setterl, Selma Fey und Marie Weiland konnten trotz großer Nervosität an allen Geräten saubere Übungen zeigen. Besonders am Sprung erhielten sie fast die besten Noten. Charlotte erreichte hier die höchste Note mit 11,80 von 12,0 möglichen Punkten. Marie erturnte sich hier 11,40 Punkte und erreichte die drittbeste Wertung. Aber auch am Reck konnten die TG Mädchen prima Übungen zeigen. Hier erreichte Selma mit 11,60 Punkten die beste Wertung ihres Wettkampfes. Bei den letzten beiden Geräten, der Bank und am Boden, konnte Charlotte mit sehr gespannten Übungen die Kampfrichter überzeugen, und erhielt jeweils die beste Wertung des Wettkampfes. Mit insgesamt 1,20 Punkten Vorsprung konnte Charlotte diesen Wettkampf klar für sich entscheiden und durfte bei der Siegerehrung die Goldmedaille entgegen nehmen. Selma Fey erturnte sich einen tollen 4. Platz, und Marie erreichte einen guten 6. Platz.

In der P3 des Jahrgangs 2005 turnten fünf Mädchen der TGN. Sophie Eberlein, Louisa Krevs, Lia Frisch, Letizia Keller und Vicka Gottfried zeigten an allen Geräten gute Leistungen. Beim ersten Gerät, dem Boden konnten alle Mädchen sehr schöne Übungen zeigen. Sophie erturnte sich hier sogar die höchste Wertung (12,35 Punkte). Aber auch Louisa und Lia überzeugten mit sauberen Übungen. Insbesondere beim Sprung konnten die Mädchen viele Punkte gut machen. Sophie erhielt hier erneut die beste Wertung mit 12,20 Punkten, vor Louisa mit 12,15 Punkten. Am Reck konnten die Mädchen auch sehr gute Übungen zeigen. Das letzte Gerät, der Schwebebalken machte leider seinen Namen als Zittergerät alle Ehre. Hier konnten nicht alle TGN Mädchen bedingt durch die Aufregung am letzten Gerät all ihre Leistungen abrufen.

Aber am Ende des Wettkampfes konnten die Mädchen mit ihren Leistungen sehr zufrieden sein. Über den 1. Platz freute sich Sophie Eberlein und erhielt hierfür die Goldmedaille. Louisa Krevs erreichte einen tollen 6. Platz. Mit nur 0,15 Punkten dahinter erreichte Lia Fisch den 10. Platz. Vicka Gottfried und Letizia Keller die zum ersten Mal die P3 turnten wurden 21. und 23.

Ebenfalls in der P3, allerdings im Jahrgang 2004 starteten Leah Möller und Hannah Brandt. Beide Mädchen waren sehr aufgeregt, ob alles klappen würde. Gleich beim ersten Gerät, dem Sprung lief es für beide Mädchen sehr gut. Mit 12,0 Punkten erhielten sie sehr hohe Wertungen. Aber auch am Barren konnten die beiden Mädchen die Kampfrichter überzeugen und erturnten sich Wertungen über 12 Punkte. Am Schwebebalken mussten Leah und Hannah allerdings je einen Absteiger in Kauf nehmen, erhielten aber noch gute Wertungen. Am letzten Gerät, dem Boden zeigten beide aber noch mal sehr gute Übungen, was von den Kampfrichtern auch mit der höchsten Wertung für Leah belohnt wurde (12,50 Pkt.). Somit reichte es für Leah Möller für einen tollen 6. Platz. Hannah Brandt erturnte sich bei ihrem ersten Gau-Wettkampf einen sehr guten 11. Platz von insgesamt 28 Teilnehmerinnen.

Katharina und Leonie Biestmann turnten die Übungen der Leistungsstufe P3. Die beiden Schwestern sind erst seit ein paar Monaten mit dabei und so ist es für beide nach den Vereinsmeisterschaften der erste große Wettkampf, bei dem auch Mädchen aus anderen Vereinen mitmachten. Katharina turnte gegen Mädchen des Jahrgangs 2003. In dem sehr großen Teilnehmerfeld von über 40 Kindern konnte sich Katharina sehr gut behaupten und freute sich am Ende über den 25. Platz.

Leonie hatte mit in ihrer Altersstufe Jahrgang 1999-2000 etwas weniger Konkurrentinnen. Nach vier sehr schön vorgetragenen Übungen durfte sie sich am Ende über Platz 12 freuen.

Penélope Dries und Kim Weiland zeigten die Übungen der Leistungsstufe P4 Jahrgang 2002. Als erstes mussten sie an ihr Zittergerät, den Barren. Doch nachdem diese Übung bei beiden gut gelang, zeigten sie auch an den anderen drei Geräten saubere Übungen. Penélope konnte am Schwebebalken die drittbester Wertung erturnen und belegte am nach dem Wettkampf Platz 14. Kim konnte besonders am Sprung mit 12,70 Punkten überzeugen und erreichte den 21. Platz. Alle Trainerinnen und Betreuerinnen waren mit den Leistungen der Mädchen sehr zufrieden und können über deren Leistung sehr stolz sein.

Außerdem nahmen auch 6 Jungen der TG Nieder-Roden am Hallenkinderturnfest teil. Für Oskar Kotzan (Jg. 2004) und Lars Wegener (Jg. 2003) war es der erste Turnwettkampf, den beide mit erfolgreichen Platzierungen abschließen konnten. Oskar turnte die P2 und erreichte in einem großen Teilnehmerfeld Platz 14. Lars turnte P3, er erreichte einen sehr guten 5. Platz. Die P3 wurde auch von Christoph Ladwig (Jg. 2002) geturnt, er konnte sich gegen viele Konkurrenten durchsetzen und landete weit vorne, auf Platz 4. Auch Simon Biestmann (Jg. 2001), Till Eyssen (Jg. 2002) und Felix Spahn (Jg. 2001) zeigten sehr gute Übungen der Schwierigkeitsstufe P4. Mit sehr guten Wertungen am Barren und Reck erreichte Simon den 3. Platz. Till überzeugte mit einer guten Wertung am Sprung und erreichte, mit 49,80 Punkten, Platz 5 dicht gefolgt von Felix, der mit 49,60 Punkten auf dem 6. Platz landete. Die Trainerinnen Selina Oczko und Julia Spahn, die das Training der Jungen erst letztes Jahr übernommen haben, sind sehr stolz auf ihre Turner und gratulieren allen zu ihren tollen Platzierungen.